Kraft- und Zugseiltraining im Schwimmsport: Kann es das Wassertraining ersetzen?

In Zeiten, in denen das Schwimmtraining im Wasser kaum oder nur selten möglich ist, fragen sich viele Schwimmer und Triathleten: Wie kann ich mein Training effizient gestalten und meine Schwimmtechnik auch an Land verbessern? Hier bei DeinSchwimmcoach erkunden wir die Rolle von Kraft- und Zugseiltraining für Schwimmer und wie es sich auf die Schwimmleistung auswirkt.

1. Wassergefühl und Schwimmtraining:

Wassergefühl ist eine Schlüsselkomponente im Schwimmsport. Im Wasser bist du von einem Medium umgeben, das sich ganz anders verhält als Luft. Dies erfordert eine spezifische Art der Bewegung und Kraftanwendung, die an Land schwer nachzubilden ist. Das Zugseiltraining bietet zwar eine gewisse Nähe zur Schwimmbewegung, ersetzt jedoch nicht das echte Gefühl, sich durch Wasser zu bewegen.

2. Schwimmspezifische Bewegungsmuster:

Effektives Schwimmen basiert auf gut koordinierten Bewegungen. Hier bietet das Zugseiltraining Vorteile, da es die Schwimmbewegungen am ehesten nachahmt und hilft, die spezifische Muskulatur und Bewegungskoordination zu trainieren.

3. Kraftniveau und Schwimmtraining:

Maximalkraft ist beim Schwimmen weniger entscheidend als Kraftausdauer. Krafttraining an Land kann helfen, das allgemeine Kraftniveau zu erhöhen, während Kraftausdauer besser im Wasser mit Hilfsmitteln wie Paddels trainiert wird.

4. Muskeleffizienz und Schwimmtraining:

Das effektive Zusammenspiel verschiedener Muskelgruppen ist entscheidend für die Schwimmleistung. Gezieltes Krafttraining kann helfen, muskuläre Dysbalancen auszugleichen und die Effizienz der Schwimmbewegung zu verbessern.

5. Körperspannung im Schwimmsport:

Eine starke Rumpfmuskulatur ist entscheidend, um eine effiziente Wasserlage und geringen Wasserwiderstand zu halten. Übungen wie der Unterarmstütz sind ideal, um die für das Schwimmen notwendige Körperspannung an Land zu trainieren.

Zusammenfassung: Während Kraft- und Zugseiltraining wichtige Aspekte deiner Schwimmleistung verbessern können, können sie das Schwimmen im Wasser nicht vollständig ersetzen. Elemente wie das Wassergefühl sind nur im Wasser zu entwickeln. Aber keine Sorge: Durch den “Muscle Memory”-Effekt kannst du schnell wieder in Form kommen, sobald du ins Wasser zurückkehrst.

Für weitere Tipps und Trainingsmethoden besuche deinschwimmcoach.de.

Zugseiltraining Schwimmen